EUROPEAN PRIZE FOR URBAN PUBLIC SPACE 2014

Zum achten Mal wurde 2014 der European Prize for Urban Public Space vergeben, der zum Ziel hat, die Herstellung, Wiederentdeckung und Optimierung von öffentlichem Raum zu erkennen und zu unterstützen, im Bewusstsein, dass der Zustand des öffentlichen Raums ein klarer Indikator für die Gesundheit unserer Städte ist.

Die Stadt ist der Raum, in dem sich einige der Hauptprobleme, mit denen die Gesellschaft von heute konfrontiert ist, in ihrer tiefgreifendsten Form konzentrieren. Die heutige Stadt – seit ihren Ursprüngen den Ideen von Gleichheit, Pluralität und Fortschritt verbunden – steht durch ihr exponentielles Wachstum und eine größere soziale und kulturelle Komplexität vor neuen Herausforderungen. Segregation, unkontrollierter Wohnungsbau, Homogenisierung und Privatisierung des städtischen Raums sind einige der Phänomene, die das Ideal der offenen, pluralistischen und demokratischen Gemeinschaft gefährden, das die europäische Stadt verkörpert.

Der undotierte Preis wird an die Verfasser und Bauherren der von der Jury ausgewählten Projekte gemeinsam vergeben. Die preisgekrönten Projekte, die Finalisten und eine Auswahl der Jury werden im European Archive of Urban Public Space veröffentlicht, wo die besten Projekte seit der Gründung des Preises der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Ein gemeinsamer 1. Preis ging an folgende Projekte:

Neugestaltung des Alten Hafens
Marseille [Frankreich] 2013
Architekten: Michel Desvigne Paysagiste MDP, Foster + Partners, TANGRAM, INGEROP, AIK AIK
Träger: MPM Communauté urbaine Marseille Provence Métropole, Direction des Infrastructures

The Braided Valley \ El Valle Trenzado
Elx [Spanien] 2013
Architekten: Francisco Leiva Ivorra, Marta García Chico, Prócoro del Real Baeza
Träger: Ayuntamiento de Elche

Folgende Projekte erhielten eine Anerkennung:

Islamischer Friedhof
Altach [Österreich] 2012
Architekten: Bernardo Bader Architekten
Träger: Gemeinde Altach

Öffnung der Rainham Marshes
London [Großbritannien] 2014
Architekten: Peter Beard_LANDROOM | Peter Beard, Alexander Gore, Sabba Khan, Dingle Price, Gregory Ross, Mark Smith, Keita Tajima
Träger: Greater London Authority | London Development Agency | Design for London | London Borough of Havering | Royal Society for the Protection of Birds

Baana: Fußgänger- und Fahrrad-Verbindung
Helsinki [Finnland] 2012
Architekten: Stadtplanungsamt Helsinki, Hochbauamt Helsinki
Träger: Stadt Helsinki

Teatro La Lira
Ripoll [Spanien] 2012
Architekten: RCR Aranda Pigem Vilalta Arquitectes SLP, Joan Puigcorbé
Träger: Ajuntament de Ripoll

Finalisten sind:

Multifunktionshalle Gammel Hellerup
København [Dänemark] 2013
Architekten: BIG - Bjarke Ingels Group
Träger: Gammel Hellerup Gymnasium

Danish Maritime Museum \ Handels- og Søfartsmuseet
Helsingør [Dänemark] 2013
Architekten: BIG - Bjarke Ingels Group
Träger: Maritim Museums Byg A/S

Schaustelle: Experimenteller Ausstellungsraum
München [Deutschland] 2013
Architekten: Jürgen Mayer H.
Träger: Freistaat Bayern, Staatl. Bauamt München 1

Connected City
Rotterdam [Niederlande] 2012
Architekten: OKRA Landscape architects
Träger: Gemeente Rotterdam

Markthalle im alten Stadtzentrum
Gent [Belgien] 2012
Architekten: Robbrecht en Daem architecten, Marie-José van Hee architecten
Träger: Stad Gent, TMVW, VVM De Lijn

Waterplein
Rotterdam [Niederlande] 2013
Architekten: De Urbanisten
Träger: Gemeente Rotterdam

Modernisierung der Place de la République
Paris [Frankreich] 2013
Architekten: TVK Architectes Urbanistes
Träger: Ville de Paris / Direction de la Voirie et des Déplacements

Pavillon im Stadtzentrum
Gignac-la-Nerthe [Frankreich] 2013
Architekten: COMAC
Träger: Ville de Gignac la Nerthe

Mercat "Els Encants"
Barcelona [Spanien] 2013
Architekten: b720 Fermin Vazquez Arquitectos
Träger: Barcelona d’Infraestructures Municipals (BIMSA), Ajuntament de Barcelona

Renovierung Trg Petra Zoranica
Zadar [Kroatien] 2013
Architekten: Aleksandra Krebel, Alan Kostrencic
Träger: Grad Zadar

Erholungsbereiche am Flussufer
Warszawa [Polen] 2013
Architekten: Marek Piwowarski
Träger: Miasto stoleczne Warszawa

Neugestaltung des Baluard del Príncep
Palma [Spanien] 2013
Architekten: Martínez Lapeña-Torres Arquitectos
Träger: Ajuntament de Palma

Öffentlicher Swimming Pool in der strada Arthur Verona
Bukarest [Rumänien] 2012
Architekten: studioBASAR
Träger: Ordinul Arhitectilor din Romania, Fundatia Carturesti

Urbane Neustrukturierung des Morii Kanals
Reghin [Rumänien] 2012
Architekten: Nicolae Milasan, András Nagy, Klaus Birthler
Träger: Primaria Municipiului Reghin

Cañada Plan
Madrid [Spanien] 2013
Architekten: Todo por la praxis TXP
Träger: Todo por la praxis TXP

Sozialer Wohnungsbau
London [Großbritannien] 2012
Architekten: Metaphorm Architects
Träger: Southwark Council, London, London & Quadrant Housing Association

Neugestaltung des Ribeira das Naus
Lisboa [Portugal] 2013
Architekten: PROAP, Estudos e Projectos de Arquitectura Paisagista Lda., PROAP Estudos e Projectos de Arquitectura Paisagista Lda., Global Arquitectura Paisagista Lda.
Träger: Sociedade Frente Tejo, S.A. (extinta) \ Câmara Municipal de Lisboa

Occupy Gezi
Istanbul [Türkei] 2013
Träger: Türkische Bürger

sk8+U
Arbúcies [Spanien] 2012
Architekten: Straddle3 + Sergi Arenas
Träger: Joves skaters d'Arbúcies | Ajuntament d'Arbúcies

Der 8. European Prize for Urban Public Space wird von sieben europäischen Institutionen unterstützt:

  • Barcelona: Centre de Cultura Contemporània de Barcelona (Centre of Contemporary Culture of Barcelona - CCCB)
  • Frankfurt: Deutsches Architekturmuseum (DAM)
  • Helsinki: Museum of Finnish Architecture (MFA)
  • London: The Architecture Foundation (AF)
  • Paris: La Cité de l'Architecture et du Patrimoine
  • Rotterdam: Nederlands Architectuurinstituut (NAI)
  • Wien: Architekturzentrum Wien (Az W)

Der diesjährigen Jury gehörten an:

Jurypräsident:
Architect Carme Ribas, Centre of Contemporary Culture of Barcelona (CCCB)

Jurymitglieder:
Matevz Celik (Museum of Architecture and Design, MAO, Ljubljana), Sarah Ichioka (The Architecture Foundation, AF, London), Juulia Kauste (Museum of Finnish Architecture, MFA, Helsinki), Francis Rambert (La Cité de l'Architecture et du Patrimoine, Paris), Peter Cachola Schmal, Direktor Deutsches Architekturmuseum (DAM), Dietmar Steiner, Direktor Architekturzentrum Wien (AzW)

Herausgeber: © Deutsches Architekturmuseum Frankfurt a.M., Schaumainkai 43, 16.11.2018