HÄUSER DES JAHRES 2011

2011 hat der Callwey Verlag (Baumeister) in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Architekturmuseum DAM, dem Informationszentrum Beton und der Welt am Sonntag zum ersten Mal den Wettbewerb „Häuser des Jahres – Die besten Einfamilienhäuser“ ausgelobt.

Preisträger 2011 ist das Architekturbüro Ruinelli Associati Architetti aus Soglio für seinen Umbau eines Stalls in ein Wohnhaus in Soglio, Graubünden. Auszeichnungen erhielten amunt architekten, martenson und nagel theissen (Stuttgart); Schneider & Schneider Architekten (Aarau) und Axel Steudel (Köln). Der Preis wurde am 26. September 2011 im Deutschen Architekturmuseum verliehen. Das Ergebnis des Wettbewerbs dokumentiert ein Buch von Gerhard Matzig und Wolfgang Bachmann, das im Callwey Verlag erschienen ist. Die Autoren stellen darin die 50 besten Einfamilienhäuser vor.

Gesucht wurden vorbildliche Wohnhauskonzepte, die von hoher architektonischer Qualität zeugen. Kriterien wie Nachhaltigkeit, ein innovativer Einsatz von Materialien sowie ein kreativer Umgang mit der baulichen Situation spielten neben der konsequenten Ausführung eine wichtige Rolle. Der erste Preisträger erhält 10.000 Euro. Die eingereichten Arbeiten wurden von einer hochkarätigen Jury beurteilt, die sich wie folgt zusammen setzte: Peter Cachola Schmal (Direktor des DAM, Vorsitzender der Jury); Wolfgang Bachmann (Herausgeber Baumeister – Zeitschrift für Architektur); Sebastian Finckh (Architekt im Büro J. Mayer H.); Thomas Kaczmarek (Geschäftsführer InformationsZentrum Beton); Paul Kahlfeldt (Architekt und Professor der TU Dortmund); Gerhard Matzig (Journalist, Kritiker und Buchautor).

Herausgeber: © Deutsches Architekturmuseum Frankfurt a.M., Schaumainkai 43, 24.04.2018