architekturbild – EUROPÄISCHER ARCHITEKTURFOTOGRAFIE-PREIS 2015

Der Europäische Architekturfotografie-Preis architekturbild wird seit 1995 alle zwei Jahre ausgeschrieben, seit 2003 vom gemeinnützigen Verein architekturbild e.v., der seit 2008 mit dem Deutschen Architekturmuseum DAM, Frankfurt am Main kooperiert.

Das Wort Nachbarschaft ist mit leicht modifizierten Bedeutungen auch in der Astronomie, der Bildbearbeitung und der Mathematik geläufig, beim Europäischen Architekturfotografie-Preis architekturbild 2015 soll es aber nur um jenen Begriff von Nachbarschaft gehen, der im allgemeinen Sprachgebrauch üblich ist, nämlich: räumliche Nähe, ohne dabei zugleich eine Aussage über die Qualität der Nähe zu treffen. Nachbarschaft kann als höchst willkommen, aber auch als äußerst lästig empfunden werden. Auch der Grad der Nähe kann sehr unterschiedlich ausfallen. Auf dem Land kann der Nachbar, der nahe Bauer, sprich: der nahebei Wohnende schon mal ein, zwei Kilometer entfernt wohnen, in der Stadt hingegen wohnt man Wand an Wand. Noch etwas: Nicht nur Menschen, auch Gebäude oder, ganz allgemein, Dinge können einander benachbart sein – auf Distanz oder ganz nah beieinander, im Einklang oder Missklang.

ERSTER PREIS
Petra Gerschner, Deutschland \ Serie "Gezi gegen Gentrifizierung"

PREISE
Julia Baier, Deutschland \ Serie "Ein Fenster zum Hof"
Claudia Brust, Deutschland

AUSZEICHNUNGEN
Dirk Brömmel, Deutschland \ Serie "Ruhestadt"
Enver Hirsch, Deutschland\ Serie "Bangkok Curbside"
Stefan Jaeggi, Scheiz \ Serie "Mustersteine"
Shimizu Ken, Japan \ Serie "Shadows under the surface"
Ulrike Manestar, Deutschland \ Serie "Wohnen am Waldrand"
Stefan Rasinger, Österreich
Herman van den Boom, Belgien \ Serie "Neighbours"

COMMENDATIONS
Frauke Bergemann, Deutschland \ Serie "Ausweitung der Grün- und Spielzone"
Kati Bruder, Österreich \ Serie "Wir anderen. Auf der Suche nach der idealen Gemeinschaft"
Peter Franck, Deutschland
Aras Gökten, Deutschland
Kai-Uwe Gundlach, Deutschland \ Serie "Helgoland"
Torsten Andreas Hoffmann, Deutschland \ Serie "Nachbarschaft in Dharavi"
Matthias Jung, Deutschland \ Serie "Am Boden"
Tsang Ka Wai (EasonPage), Hongkong
Stefan Koch, Deutschland
Marc Latzel, Schweiz \ Serie "Soziologie des Raums"
Anna Lehmann-Brauns, Deutschland \ Serie "Paradies \ Schwarz"
Johannes Marburg, Schweiz
Eckhart Matthäus, Deutschland \ Serie "Nachbarschaftliche AnPassung"
Joel Micah Miller, Deutschland \ Serie "Seoulitude"
Walter Oczlon, Österreich \ Serie "Nachbarschaft. Unter den Brücken"
Philipp Ortmann, Deutschland \ Serie "Flair 113"
Bernd Seeland, Deutschland
Lutz Sternstein, Deutschland \ Serie "Nachbar BND. Do you know your Neighbour as good as he knows you?"

JURY

  • Peter Cachola Schmal, Direktor des Deutschen Architekturmuseums, Frankfurt
  • Dr. Paul di Felice, Hauptdozent an der Fakultät für Sprachwissenschaften und Literatur, Geisteswissenschaften, Kunst und Erziehungswissenschaften der Universität Luxemburg, Direktor des Europäischen Monats der Fotografie in Luxemburg, Luxemburg
  • Meike Hansen, Mitglied des erweiterten Vorstands des architekturbild e.v., Anerkennungen beim architekturbild 2007 und 2009, Hamburg
  • Tom Geister, Assoziierter des Büros Sauerbruch Hutton, Berlin
  • Ileana Pintilie, Kritikerin, Kuratorin und Professorin an der Fakultät für Kunst der West Universität in Timisoara, Rumänien, Timisoara

AUSLOBER

architekturbild e.v., www.architekturbild-ev.de, in Kooperation mit dem Deutschen Architekturmuseum DAM, Frankfurt

Herausgeber: © Deutsches Architekturmuseum Frankfurt a.M., Schaumainkai 43, 16.07.2018