DESIGN FÜR DIE SOWJETISCHE RAUMFAHRT
Die Architektin Galina Balaschowa

27. Juni – 15. November 2015, 1. Obergeschoss
Führungen: samstags und sonntags 16 Uhr

Diese monografische Ausstellung über das Werk der russischen Architektin Galina Balaschowa präsentiert eine einzigartige Sammlung von Entwürfen für die sowjetische Kosmonautik: Planungen und Konstruktionszeichnungen für Sojus-Kapseln sowie für die Weltraumstationen Saljut und Mir. Als Beraterin wirkte Balaschowa für das Buran-Programm, das sowjetische Pendant zum US-amerikanischen Space Shuttle. Der hochtechnisierten Welt der Antriebsraketen, Laboratorien und Geräte zur Lebenserhaltung verlieh Galina Balaschowa mit ihrem Streben nach Harmonie und Schönheit eine emotionale Note. Der Begabung Balaschowas ist es deshalb zu verdanken, dass die Baugeschichte um ein wichtiges Kapitel reicher wurde: die Architektur für die Kosmonautik. Ihr außergewöhnliches künstlerisches Werk, zu dem auch Entwürfe für Medaillen und Abzeichen zählen, ist bis heute selbst in Russland kaum bekannt. Lassen Sie sich von Galina Balaschowa in eine Welt der Architektur entführen, in der Schwerkraft durch Schwerelosigkeit ersetzt ist.

Begleitend zur Ausstellung ist im Verlag DOM publishers eine Monografie in deutscher und englischer Sprache erschienen.

Mit freundlicher Unterstützung von:
Gesellschaft der Freunde des Deutschen Architekturmuseums e.V.
Tchoban Foundation, Museum für Architekturzeichnung

Herausgeber: © Deutsches Architekturmuseum Frankfurt a.M., Schaumainkai 43, 17.12.2018