DAM Preis 2019 – Die 25 besten Bauten in \ aus Deutschland

Preisverleihung & Ausstellungseröffnung
Fr, 25. Januar 2019, 19 Uhr \ DAM Auditorium

Die Ausstellung zum DAM Preis 2019 stellt 22 aktuelle Bauten aus Deutschland und drei bemerkenswerte Projekte deutscher Architekturbüros in anderen Ländern vor. Zu entdecken gibt es die Vielfalt der Gegenwartsarchitektur in Deutschland: Es finden sich Bauten im ländlichen Raum ebenso wie in Kleinstädten und urbanen Ballungsräumen. Beispiele für den Geschosswohnungsbau werden vorgestellt, neue Bibliotheken als nichtkommerzielle innerstädtische Zentren, ein Museum und ein Opernhaus — aber auch technische Gebäude wie eine Streusalzlagerhalle. Die Jury hat vier der Bauten zu Finalisten für den DAM Preis 2019 nominiert, auf einer Juryfahrt begutachtet und schließlich das Gewinnerprojekt benannt. Dieses wird mit der Preisverleihung bekannt gegeben und steht im Zentrum der Ausstellung. Parallel zur Ausstellungseröffnung erscheint das Deutsche Architektur Jahrbuch 2019 bei DOM publishers, Berlin.

Begrüßung
GUNTHER ADLER, Staatssekretär im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat
INA HARTWIG, Dezernentin für Kultur und Wissenschaft, Stadt Frankfurt am Main
PETER CACHOLA SCHMAL, Direktor, Deutsches Architekturmuseum (DAM)
DENIZ TURGUT, Marketingleiter, JUNG

Die Finalisten
CHRISTINA GRÄWE \ YORCK FÖRSTER, Kuratoren der Ausstellung

Bekanntgabe des Gewinnerprojektes
PETER CACHOLA SCHMAL, Direktor, Deutsches Architekturmuseum (DAM)

Dank
Bauherr des Gewinnerprojekts
Architekt/en des Gewinnerprojekts

Partner des DAM Preis ist die Firma JUNG.

Herausgeber: © Deutsches Architekturmuseum Frankfurt a.M., Schaumainkai 43, 22.01.2019