SPEED-DATING MIT BESTEHENDEN WOHNINITIATIVEN

Mi, 10. Februar 2016, 18 Uhr \ kostenfrei

Der erste Eindruck zählt! In einer schnellen Runde treffen Interessierte und bestehende Bau- und Wohngruppen, die neue Mitglieder suchen, zusammen.

Moderation:
DIPL.-ING. BIRGIT KASPER, Netzwerk Frankfurt für gemeinschaftliches Wohnen e.V.

In Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Frankfurt für gemeinschaftliches Wohnen e.V. werden gemeinschaftliche Wohninitiativen und Wohnprojekte, die sich für neue einzelne Interessierte bekannt machen möchten, aufgerufen! Bei Wohnprojektetagen in Hamburg und München hat es sich bewährt, das sogenannte “Speed-Dating”. Übersetzt auf gemeinschaftliche Wohnprojekte bringt eine solche Veranstaltung zwei mögliche “Partner” einander näher:

  • Einerseits die Wohninitiative, die gerade frisch gegründet oder im Bauprozess noch für neue passende Mitglieder offen ist. Oder das bewohnte Wohnprojekt, das eine Warteliste aufbauen will.
  • Andererseits die einzelnen Interessierten, die einen Überblick suchen und sich gern einer Gruppe anschließen wollen.

Im Begleitprogramm der Ausstellung “DAHEIM” im Architekturmuseum findet nun erstmals auch in Frankfurt ein derartiges Speed-Dating statt: Die einzelnen Wohninitiativen stellen sich nacheinander mit einer sehr kurzen Beschreibung* selbst den anwesenden Interessierten vor, kündigen eventuell auch ihr nächstes Treffen an. Die Interessierten erhalten einen Eindruck und können direkt nach den Vorstellungen auf die Vertreter/innen der Gruppen zugehen.

*Für die kurze Vorstellung wird zwischen fünf und zehn Minuten Zeit sein – das wird von der Anzahl der teilnehmenden Gruppen abhängen und noch rechtzeitig bekannt gegeben. Wie sich die Wohninitiative vorstellen will, bleibt ihr überlassen:  Eine Person oder mehrere sprechen oder singen, Fakten oder Emotionen, wer man ist oder wen man sucht, mit wenig Aufwand oder mit Choreographie. Sofern eine Wohninitiative Fotos oder Text per Beamer sichtbar machen will, so muss dies bis spätestens 8. Februar an die u.g. Adresse gemailt werden. Sehr empfehlenswert ist, sich an die dann vorgegebene Zeit zu halten, denn diese wird strikt (!) durchgesetzt.

Wohninitiativen, die sich gern vorstellen wollen, melden sich bitte bei der Koordinierungsstelle des Netzwerks Frankfurt für gemeinschaftliches Wohnen e.V. bis spätestens Donnerstag, den 4.2. unter: info@gemeinschaftliches-wohnen.de. Dann wird sofort zurückgemailt, wie viel Zeit jeder einzelne Beitrag zur Verfügung hat.

Herausgeber: © Deutsches Architekturmuseum Frankfurt a.M., Schaumainkai 43, 24.10.2017